ASGB Rentner

Wir sind die Gewerkschaft der deutsch- und ladinischsprachigen RentnerInnen.
Uns gibt es seit der Gründung des ASGB.
Wir vertreten die RentnerInnen in rechtlicher, sozialer und wirtschaftlicher Hinsicht.

Informationen

Einvernehmungsprotokoll zwischen der Autonomen Provinz Bozen – Ressort für Gesundheit und Soziales und den Rentnergewerkschaften

Nun können wir Entwarnung geben: Pflegegeld zählt nicht mehr als Einkommen

Mit großer Erleichterung haben die ASGB-Rentner am Dienstag, den 18. 04. 2017, zur Kenntnis genommen, dass das Pflegegeld nicht mehr als Einkommen berechnet wird. Aufgrund unserer nachdrücklichen Forderungen und der Intervention von Frau Landesrätin Dr. Martha Stocker hat die Zentraldirektion des NISF-INPS endlich alle Zweifel ausgeräumt und bestätigt: „Das Pflegegeld zählt nicht als Einkommen“.
Somit wird das Gutachten des Sozial- und Arbeitsministeriums aus dem Jahr 2016 vom Institut übernommen.
Alle noch ausstehenden Rekurse bei der INPS-Kommission sind damit hinfällig, dies ist speziell für Rentner eine gute Nachricht. Künftig können demnach alle jene, die das Pflegegeld beziehen oder bezogen haben, sicher sein, dass dieses nicht als Einkommen gewertet wird.

Mitteilungen

Es tut sich was in Sachen Inflationsausgleich:
Am kommenden 24. Oktober wird das Verfassungsgericht über die Rekurse gegen den vorenthaltenen Inflationsausgleich für die Renten von 2012 und 2013 (Dekret Nr. 65) entscheiden.
Die via Einschreibebrief an das NISF/INPS übermittelte Forderung der Rentnergewerkschaften, die Verjährungsfrist zu verlängern, hat sich also als richtig erwiesen.

Die 14. Auszahlung der Rente
Mit Genugtuung erinnern wir daran, dass im Juli viele Südtiroler Rentner und Rentnerinnen die 14. Rentenauszsahlung erhalten. Wer diese bereits voriges Jahr bezogen hat, erhält heuer 30% mehr. Informationen über den Anspruch auf die 14. Auszahlung gibt unser Patronat.

Einvernehmensprotokoll zwischen den Rentnergewerkschaften und der Gemeinde Bozen
Die Mitsprache der Rentnergewerkschaften in den Seniorenbeiräten der Gemeinden gibt Gelegenheit, auf die Bedürfnisse von Senioren und Seniorinnen aufmerksam zu machen und deren Interessen wirksam zu vertreten.
So kam es am vergangenen 19. Juni nach mehreren Treffen zur Unterzeichnung eines Einvernehmungsprotokolls zwischen den Rentnergewerkschaften und der Gemeinde Bozen. In diesem Protokoll gehen die Unterzeichner die Verpflichtung ein, durch regelmäßigen Dialog den sozialen Zusammenhalt zu verstärken. Die Gemeindeverwaltung will die Rentnergewerkschaften als repräsentative Gesprächspartner anerkennen und zusammen mit Vereinen und Organisationen aktiv in konkrete Projekte, die die Belange der älteren Bevölkerung betreffen, einbinden.


Kontakt ASGB Rentner


  • Stephan Vieider
    Fachsekretär der ASGB-Rentner
    Bindergasse 30, I-39011 Bozen
    Tel. +39 0471/308264 | Fax +39 0471/308201
    Mobil 3284830925
    Email: rentner@asgb.org

Öffnungszeiten Büro:
Montag, Mittwoch und Freitag von 08:30 – 12:00 Uhr

Fahrten der ASGB Rentner

Peniscula in der Region Valencia

Die Frühlingsreise 2017 führt uns unter bewährter Zusammenarbeit mit Eurotours nach Peniscula in der Region Valencia.
Die Anmeldungen werden vormittags telefonisch auf der Nummer 0471 308250 oder direkt an der Rezeption am Sitz des ASGB entgegengenommen.

Das detaillierte Programm: Flyer Peniscola ASGB.pdf

Frühjahrsreise in die Wachau vom 1. – 4. Juni 2017

  • Fahrt mit dem Bus von Bozen in die Wachau und zurück
  • drei Übernachtungen mit Frühstück und Abendessen in einem guten Mittelklassehotel in der Wachau,
  • Besuch des Wallfahrtsorts Maria Taferl, Besichtigung des Stiftes Melk, Donauschifffahrt von Melk nach Krems, Besuch der Gärten von Tulln und eines Erlebniskellers.

Die Reise findet bei einer Mindestteilnehmerzahl von 35 Personen statt.
Der Preis beträgt 439 Euro pro Person im Doppelzimmer und 479 Euro im Einzelzimmer.
Die Anmeldungen werden vormittags beim ASGB unter der Rufnummer 0471 308250 entgegen genommen.

Das detaillierte Programm: RZ_Wachau_ASGB

Herbstreise an die Küste des „goldenen Lichts“ Versilia  vom 21. bis 25. September 2017

Die heurige Herbstreise führt uns an die Küste der Toskana, an die Versilia.
Folgendes Programm erwartet die Reiseteilnehmer:

  • Fahrt mit dem Bus von Bozen zum Gebiet der Versilia
  • 4 Übernachtungen mit Frühstück und Abendessen in einem Mittelklassehotel an der Küste
  • 1 Ganztagesausflug auf die Insel Elba
  • 1 Ganztagesausflug nach Pistoia und Vinci
  • 1 Ganztagesausflug nach Lucca

Die Reise findet bei einer Mindestteilnehmerzahl von 35 Personen statt. Der Preis beträgt 419 Euro pro Person im Doppelzimmer und 479 im Einzelzimmer.
Die Anmeldungen werden vormittags bei ASGB telefonisch unter der Nummer 0471/308250 entgegen genommen. Meldeschluss ist der 1. August 2017.

Das detaillierte Programm: Programm_Versilia.pdf