Der ASGB begeht seinen 14. Bundeskongress

In Newsby ASGB Redaktion

Bereits zum 14. Mal hielt der ASGB heute seinen Bundeskongress im gut gefüllten Waltherhaus in Bozen ab. Es herrschte eine feierliche Stimmung, zu der wesentlich auch die coolste Schulband Südtirols, „The Rocket Monkeys“, die den ersten Schulband-Contest des Landes gewonnen haben, beigetragen hat. Natürlich wurde auch an politische Forderungen für die Zukunft nicht gespart.

Die Bundessekretärin des ASGB, Priska Auer, eröffnete mit ihren Grußworten den Kongress und übergab das Wort an Walther Andreaus, der einstimmig zum Präsidiumspräsidenten gewählt wurde. Nach der Vorstellung der Tagesordnung und der Modalitäten übernahm der gewohnt souveräne Moderator Markus Frings, der dem Leitungsausschuss des ASGB –  Priska Auer, Petra Nock, dem Vorsitzenden des ASGB Tony Tschenett, dessen Vize Alex Piras und Paul Christanell – Fragen zu den relevantesten Tätigkeiten des ASGB in den vergangenen fünf Jahren stellte.

Es wurden die Rechnungsprüfer und das Schiedsgericht gewählt, sowie die Anträge des ASGB zu den Bereichen Autonomie, Arbeit und Bildung, Familie, Gesundheit und Soziales, Wohnen und Jugend genehmigt. Genehmigt wurde auch eine notwendige Statutenänderung.

Nach einer kurzen Pause folgte der öffentliche Teil mit den Ehrengästen. Tony Tschenett begrüßte jede Menge Personen aus Politik, Verbandswesen und anderer Gewerkschaftsbünde. Besonders erwähnenswert sind die Videobotschaft des ÖGB-Präsidenten Wolfgang Katzian, sowie die Grußworte unserer Freunde von der der Minderheitengewerkschaft SAVT aus Aosta.

Nach einer kurzen Zusammenfassung von Tony Tschenett hinsichtlich des ersten Teils des Kongresses für die Gäste hielt der Primar der Geriatrie im Krankenhaus Meran, Dr. Christian Wenter einen viel beachteten Vortrag zum Thema „Die Rolle des Menschen in einer Gesellschaft des langen Lebens“.

Ein Höhepunkt des Kongresses war sicherlich die Ehrung von Priska Auer zu ihrem 40-jährigen Dienstjubiläum. Ihre langjährige Kollegin Waltraud Wörndle verlas ein Gedicht, ließ die vergangenen 40 Jahre Revue passieren und bat eine sichtlich erfreute und gerührte Priska Auer auf die Bühne. Tony Tschenett, der ehemalige ASGB-Vorsitzende Hans Widmann und Alt-Landeshauptmann Luis Durnwalder hielten eine Laudatio. Der Leitungsausschuss des ASGB überreichte Blumen, einen Bergsteigerhelm und einen Gutschein zur Besteigung des Ortlers. Die Überraschung war sichtlich gelungen.

Im Anschluss an den offiziellen Teil des Bundeskongresses gab es einen Umtrunk und ein Buffet, welches die Sarner Bäuerinnen wie immer gekonnt hergerichtet haben.